Leila Khaled spricht erfolgreich in Dublin

Inspirierende Szenen in Dublin als die internationale revolutionäre Ikone Leila Khaled, eine führende Figur der Volksfront für die Befreiung Palästinas, sich mit einer Rede an ein Treffen anlässlich der 70 Jahre Nakba (Vertreibung der Palästinenser aus ihrer Heimat) und in Solidarität mit dem “Great March of Return” in Dublin, Irland, wandte.

Das Treffen, das gemeinsam von der Antiimperialistischen Aktion (Anti Imperialist Action Ireland) und Lasair Dhearg organisiert wurde, fand im Lehrerclub statt, obwohl die zionistischen Behörden und ihre Unterstützer versuchten, das Treffen zu verhindern. Die Durchführung dieses Treffens an sich ist ein kleiner Sieg über die Kräfte des Zionismus und Imperialismus.

Khaled sprach über eine Stunde lang ausführlich über die aktuelle Situation in Palästina und erklärte, dass der Weg für das palästinensische Volk der Weg des Widerstands sei und betonte die Bedeutung internationaler Solidaritätsveranstaltungen wie das Treffen und die Kampagne für BDS .

Khaled zollte den Verbindungen und gemeinsamen Banden des Kampfes zwischen dem irischen und dem palästinensischen Volk besondere Anerkennung. Khaled beantwortete auch viele Fragen aus dem Publikum auf dem gut besuchten Treffen zu einer Reihe von Themen, die heute den Palästina-Kampf betreffen. Die Veranstaltung endete mit dem Ausdruck der Solidarität mit der Volksfront für die Befreiung Palästinas, mit den palästinensischen Massen und mit dem Kampf für nationale Befreiung und Sozialismus in Palästina. Antiimperialistische Aktion und Lasair Dhearg grüßen die Kameraden in der PFLP und verpflichten sich, alles in ihrer Macht Stehende zu tun, um den palästinensischen Kampf zu unterstützen.